MARIENPFARRE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

LIVE Messen
Jeden Sonntag um 9:30 Uhr




CROSS.TV

Wort des Pfarrers

 
Liebe Gemeinde,
 

Erntedankfeste gab es schon in vorchristlicher Zeit, zum Beispiel im Römischen Reich oder im Judentum (Schawuot, das Wochenfest zum Beginn der Ernte; Sukkot, das Laubhüttenfest am Ende der Weinlese). Im Christentum ist ein Erntedankfest seit dem dritten Jahrhundert belegt. Aufgrund unterschiedlicher Klimazonen gab es nie einen einheitlichen  Termin.
In Deutschland und Österreich bürgerte sich der Sonntag nach dem 29. September (St. Michael) ein, was dazu führen konnte, dass das Erntedankfest noch im September fällt. Mittlerweise hat sich der erste Oktobersonntag als Festtermin etabliert.
In unserer Kirche und Gemeinde feiern wir Erntedank auch immer mit den Kindergarten- und Hortkindern.
So auch am 2. Oktober. In diesem Gottesdienst begrüßen wir auch viele, die selten oder nie unsere Kirche besuchen.
Erntedank: Wir danken für das “Brot“, welches als Symbol für alles steht, was wir tagtäglich zum Leben brauchen. Wir danken aber auch für das von Menschen Geschaffene, für die Kunst, für das Schöne, für geschenkte Liebe in dieser Welt. Und wir denken besonders auch daran, dass vieles uns immer neu geschenkt wird – ohne unser Zutun.  Wir Christen sehen dahinter Gott, dem Schöpfer und dem Geber des Lebens, des letzten Sinns,…IHM sei heute der Dank ausgesprochen!
Bleiben wir oder werden wir immer   wieder neu – trotz allem – dankbare Menschen!

Einen herzlichen Segensgruß!
Ihr Pater Lorenz Voith
 

 
Unsere Kirche ist offen
von 7:00 bis 19:00 Uhr
Nachrichten aus dem Redemptoristenorden


Pfarrzeitung  Kontakte
Juni 2016



Erntedankgebet
Segne, guter Gott,
was uns zum Leben dient.
Du hast deíne Gaben gegeben,
damit sie allen nützen.
Segne die Erde, dass sie Frucht bringt.
Segne unsere Hände, damit wir Gutes tun.
Kinderwortgottesdienste in der Marienpfarre
LANGE NACHT DER KIRCHEN
ERNTEDANKFEST
Sonntag, 2. Oktober 2016
9:30 Uhr Hl. Messe


Wir sind wieder Online.


Kindergarten der Marienpfarre
DIÖZESANER ENTWICKLUNGSPROZESS APG2.1
 JUBILÄUMS-JAHR
MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

Vor 150 Jahren (April 1866) wurde die Original-Ikone der MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE von Papst Pius IX. den Redemptoristen übergeben.
Durch die Verbreitung des Ordens wurde die altehrwürdige Passionsikone aus Kreta (Ende des 14. Jht.) zu einer der bekanntesten Marienbilder weltweit. Auch unsere Marienkirche hat diese Ikone zur Patronin.
Unser Fest (Patrozinium) feiern wir am 26. Juni
(Festgottesdienst: 9:30 Uhr; Prozession, anschl. Fest im Klostergarten).
Wir bereiten uns schon vor! Das aktuelle Foto wurde am 3. April aufgenommen
(Foto: Johannes Kratochvil).
 
 
Flüchtlingsaktion
Pfarr- und Jubiläumsfest 2016
Fotos: Jochan Kratochvil
 Gebet zum Jahr der Barmherzigkeit
 
 Herr Jesus Christus,
du hast uns gelehrt, barmherzig zu sein wie der himmlische Vater,
 und uns gesagt, wer dich sieht, sieht ihn.
Zeig uns dein Angesicht, und wir werden Heil finden.
  Dein liebender Blick
befreite Zachäus und Matthäus aus der Sklaverei des Geldes;
erlöste die Ehebrecherin und Maria Magdalena davon,
das Glück nur in einem Geschöpf zu suchen;
ließ Petrus nach seinem Verrat weinen
und sicherte dem reumütigen Schächer das Paradies zu.
Lass uns dein Wort an die Samariterin so hören,
als sei es an uns persönlich gerichtet:
„Wenn du wüsstest, worin die Gabe Gottes besteht!“
  Du bist das sichtbare Antlitz des unsichtbaren Vaters
und offenbarst uns den Gott, der seine Allmacht vor allem
in der Vergebung und in der Barmherzigkeit zeigt.
Mache die Kirche in der Welt zu deinem sichtbaren Antlitz,
dem Angesicht ihres auferstandenen und verherrlichten Herrn.
  Du wolltest, dass deine Diener selbst der Schwachheit unterworfen sind,
damit sie Mitleid verspüren mit denen, die in Unwissenheit und Irrtum leben.
Schenke allen, die sich an sie wenden,
die Erfahrung, von Gott erwartet und geliebt zu sein
und bei ihm Vergebung zu finden.
 Sende aus deinen Geist und schenke uns allen seine Salbung,
damit das Jubiläum der Barmherzigkeit ein Gnadenjahr des Herrn werde
und deine Kirche mit neuer Begeisterung
den Armen die Frohe Botschaft bringe,
den Gefangenen und Unterdrückten die Freiheit verkünde
und den Blinden die Augen öffne.
  So bitten wir dich,
auf die Fürsprache Marias, der Mutter der Barmherzigkeit,
der du mit dem Vater in der Einheit des Heiligen Geistes
lebst und herrschst in alle Ewigkeit.                                    
 Amen.
 
Papst Franziskus
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü