PGR - MARIENPFARRE

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

PGR

Marienpfarre
PGR-Wahl 2017
Nachstehend die Ergebnisse der PGR-Wahl in der Marienpfarre
Gewählt sind elf Kandidaten:
Dr. Johannes Sterba
DI Martin Brandner
Dr. Hubert Sterba
Petra Havlik
Mag. Meinrad Winge
Dr. Johannes Kirchner
Anja Brandner
Benjamin Hobel
Wilhelm Prokop
Helmut Sonntag
Hermine Schrötter
Ersatzkandidaten („Nachrücker“):
Dr. Alfred Dietmaier
Theresia Zapf
Karl Hatzl
Marion Kettler
Ulrike Hauer
Altersstruktur des gewählten PGR:
Unter 30 Jahren: 3; 30-50: 1; 50-70: 5; über 70 Jahre: 2.
Fünf Mitglieder sind neu in den PGR gewählt.
Durchschnittsalter: 48,9 Jahre.
Zum gewählten PGR kommen noch amtliche Mitglieder, sowie einige kooptierte Mitglieder (z.B. Kindergarten, Religionslehrer, Orden,…) und andere vom PGR noch zu bestimmende Personen.
Neben dem PGR wird auch noch ein Wirtschaftsverwaltungsrat eingerichtet. 2/3 der Personen dafür werden vom PGR gewählt.
Die konstituierende Sitzung des PGR findet am 8. Mai 2017 (Klemens Hofbauer-Saal) statt.
Im April gibt es eine informelle Sitzung des gewählten PGR .
Danke an alle Wähler und Wählerinnen! Es war eine beachtliche Beteiligung – für Wiener Verhältnisse und aufgrund unserer Katholikenzahl! Danke auch an alle Kandidaten für ihre Bereitschaft im PGR mitzuarbeiten! Danke an alle Mitglieder des Wahlvorstandes und der Wahlkommission!
Für den Wahlvorstand/Wahlkommission:
P. Lorenz Voith CSsR - 19.3.2017, 17:00 Uhr.
 
Wahlkundmachung

Am Sonntag, dem 19. März 2017 wird in der Marienpfarre Wien-Hernals der
Pfarrgemeinderat gewählt.

In unserer Pfarre sind 11 Pfarrgemeinderätlnnen zu wählen. Der Pfarrgemeinderat hat die Aufgabe mit dem Pfarrer in den nächsten 5 Jahren Verantwortung bei der Entwicklung und Gestaltung der Marienpfarre zu übernehmen.

Wahlberechtigt sind alle Katholiken, die
• am diözesanen Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet oder das Sakrament der Firmung empfangen haben,
• am Wahltag einen Wohnsitz im Pfarrgebiet haben bzw. regelmäßig am Leben der Pfarrgemeinde teilnehmen.
Auch Kinder haben vor der Erreichung der Wahlberechtigung eine Stimme. Das Stimmrecht wird von den Erziehungsberechtigten ausgeübt.

ANZAHL DER KANDIDATEN/INNEN
In unserer Pfarre dürfen 11 Pfarrgemeinderätinnen / Pfarrgemeinderäte gewählt werden. Daher bitte nur 11 Namen auf dem Stimmzettel ankreuzen. Wenn Sie mehr ankreuzen, ist der Stimmzettel ungültig! Weniger ist möglich.

STIMMZETTEL erhalten Sie am Wahltag.
Bitte vergessen Sie nicht, ein Personaldokument oder einen Meldezettel zur Wahl mitzunehmen. Bringen Sie auch ein Dokument mit, aus welchem die Zahl und das Alter der Kinder, für die Sie wählen wollen, ersichtlich ist (z. B. Meldezettel oder Geburtsurkunde).

WAHLZEITEN – WAHLORTE
Samstag, 18. März - 18:00 Uhr – 20:00 Uhr
Sonntag, 19. März - 7:30 Uhr – 12:00 Uhr
bei den beiden Kircheneingängen

BRIEFWAHL
Für all jene, die an den oben genannten Terminen verhindert sind, bzw. kranke Pfarrangehörige, welche die Wohnung nicht verlassen können, gibt es die Möglichkeit der Briefwahl. Stimmzettel für die Briefwahl können ab Donnerstag, den 2. März zu den Öffnungszeiten der Pfarrkanzlei abgeholt werden. Außerdem besteht nach der Hl. Messe an den Samstagen, 4. und 11. März eine Abholmöglichkeit bis 20:00 Uhr in der Pfarrkanzlei, sowie an den Sonntagen, 5. und 12. März bis 12:00 Uhr während des Pfarrcafé im Klemens Hofbauer-Saal.

Die Abgabe der Wahlbriefe zu den Öffnungszeiten der Pfarrkanzlei muss bis 17. März 2017, bzw. bei den in den Kirchenvorräumen amtierenden Wahlkommissionen am 19. März, spätestens um 12:00 Uhr erfolgen. Bei postalischer Aufgabe müssen die Briefe ebenfalls spätestens am 17. März 2017 in der Pfarre eintreffen.


Der Wahlvorstand


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü